Kooperation mit der Lebenshilfe unterzeichnet

Created with Sketch.

Kooperation mit der Lebenshilfe unterzeichnet

Die Sportju­gend im Stadt­sport­bund Braun­schweig e.V. und der Leben­shil­fe Braun­schweig e.V. haben eine Koop­er­a­tionsvere­in­barung abgeschlossen. Im Rah­men der Sportju­gend-Ferien­freizeit „Lenste“ wollen bei­de Part­ner kün­ftig noch enger zusam­me­nar­beit­en und sich unter­stützen. Bere­its seit 2011 fahren regelmäßig Kinder und Jugendliche der Leben­shil­fe und der Sportju­gend gemein­sam auf den Jugendzelt­platz „Lenste“ der Stadt Braun­schweig an der Ost­see.

Mit der neuen Vere­in­barung hat diese langjährige gute Zusam­me­nar­beit nun einen offiziellen Rah­men bekom­men. Das Ziel ist es, den Grat der bere­its vorhan­de­nen Inklu­sion inner­halb dieser Ferien­freizeit zu erhöhen sowie das gemein­schaftliche Erleben von Kindern mit und ohne Behin­derung zu fördern.

In den kom­menden Som­mer­fe­rien wer­den wieder rund 250 Kinder und Jugendliche mit ihren Team­ern zur Sportju­gend Braun­schweig-Freizeit an die Ost­see reisen. Unter ihnen wer­den rund 15 Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer sein, die sich über den Vere­in der Leben­shil­fe Braun­schweig angemeldet haben.

sportjugend_lebenshilfe_koop_2

vl.: Nor­bert Rüsch­er, Ker­stin Hoff­mann und André Ehlers. Fotos: Car­o­la Ehlers

 
Nor­bert Rüsch­er (Vizepräsi­dent des Stadt­sport­bun­des Braun­schweig):
„Ein­mal mehr zeigt sich, dass im Sport Gren­zen über­wun­den wer­den. Diese Koop­er­a­tion ist ein weit­er­er Schritt in die Rich­tung, die wir als Stadt­sport­bund mit der Teil­nahme am Pro­jekt „BINAS“ (Braun­schweig inte­gri­ert natür­lich alle Sportler) bere­its gegan­gen sind. In diesem Sinne set­zen wir voll auf die weit­ere gute Zusam­me­nar­beit zwis­chen unser­er Sportju­gend und der Leben­shil­fe Braun­schweig.

André Ehlers (Vor­sitzen­der der Sportju­gend Braun­schweig):
„Wenn bei unser­er Ferien­freizeit in Lenste Kinder mit und ohne Hand­i­cap gemein­sam auf dem Zelt­platz spie­len und eine tolle Zeit ver­brin­gen, ist das für mich der beste Beweis dafür, das die Idee der Inklu­sion in der Sportju­gend bere­its gelebt wird. Mit der Koop­er­a­tion hat die Zusam­me­nar­beit mit der Leben­shil­fe nun den offiziellen Rah­men bekom­men, den sie in ihrer Bedeu­tung ver­di­ent.

Wal­traud Cordes (Urlaub­s­büro Reiselust Leben­shil­fe Braun­schweig):
„Ich bin richtig stolz, dass diese Zusam­me­nar­beit schon seit 2011 erfol­gre­ich läuft. Auch wenn wir uns zunächst zusam­men­find­en mussten, zeigten uns die begeis­terten Kinder den gemein­samen Weg. Bei­de Part­ner haben den Anspruch, durch Schu­lun­gen die ehre­namtlichen Team­er zu qual­i­fizieren und durch eine gute Betreu­ung den Kindern eine beson­dere Zeit zu bieten.“

Ker­stin Hoff­mann (Bere­ich­sleitung Kinder + Fam­i­lie Leben­shil­fe Braun­schweig):
„Die Leben­shil­fe Braun­schweig bindet sich auf ganz vie­len Ebe­nen in Stadt­struk­turen ein. Ob das Quartier­sar­beit oder die Kul­turszene ist – oder wie in diesem Fall, die gemein­same Sport- und Freizeit­gestal­tung. Dieser Koop­er­a­tionsver­trag set­zt ein Zeichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.