SJB startet: Wir sind ein Team - Projekttage

Created with Sketch.

SJB startet: Wir sind ein Team — Projekttage

Artikelbild1

Ten­nis gehört zum Sportartenkarus­sell

Sie ver­suchen den Ball mit dem Ten­niss­chläger ins Tor zu tre­f­fen, laufen beim Hock­ey um die Wette oder lan­den mit einem laut­en Klatsch­er lachend auf der Judo-Mat­te. 18 Jungs im Alter bis 16 Jahre erleben an diesem Vor­mit­tag in der Sporthalle der Grund- und Hauptschule Rünin­gen, wie sehr Sport verbindet und tolle gemein­same Erleb­nisse schafft. Die Gruppe beste­ht aus jugendlichen Flüchtlin­gen, die ihre Eltern in den Heimatlän­dern zurück­lassen mussten und sich allein auf den Weg nach Europa gemacht haben. In Rünin­gen ler­nen sie nun seit fast einem Jahr in ein­er Sprach­lern­klasse Deutsch. Dabei helfen ihnen ihre Paten­schüler aus den späteren Stammk­lassen.

Vier Tage — Vier Module

SJB_SSB_Trio

Sig­gi Ehlers, Tina Stöter, Grit Heub­n­er

Gemein­same Erleb­nisse sollen helfen, Äng­ste zu über­winden und Kon­tak­te zu ver­tiefen. Dass das an diesem Vor­mit­tag in der Sporthalle so gut funk­tion­iert, freut Grit Heub­n­er beson­ders. Sie ist Lehrerin an der GHS Rünin­gen und ehre­namtlich im Vor­stand der Sportju­gend Braun­schweig engagiert. Zusam­men mit Sig­gi Ehlers kam ihr dort die Idee zu den „Wir sind ein Team“ — Pro­jek­t­ta­gen. Bei­de ent­war­fen ein Konzept, das aus ins­ge­samt vier Mod­ulen beste­ht: 1. Das Interkul­turelle Sportartenkarus­sell 2. Eine Ral­lye durch Braun­schweig 3. Ein Disc-Golf-Nach­mit­tag 4. Feed­back-Runde. Unter­stützt wer­den sie darin von Tina Stöter, die als Koor­di­na­torin für Bewe­gungsange­bote in Kindertagesstät­ten & Ganz­tagss­chulen im SSB e.V. unter anderem das „Ferien­sportartenkarus­sell“ organ­isiert. So bekom­men die Jugendlichen an diesem Vor­mit­tag los­gelöst vom Schu­lall­t­ag Schnup­perkurse in ins­ge­samt sechs ver­schiede­nen Sportarten. Und wenn ein Junge zum Beispiel beson­ders viel Spaß am Ten­nis hat, so ist auch sofort der Kon­takt zum Vere­in da. Auf diese Weise prof­i­tieren bei­de Seit­en vom Pro­jekt.

Pilotprojekt an der GHS Rüningen

Artikel2

Unser gesun­der Pausen­snack

Für Grit ist das allerd­ings eher ein schön­er Neben­ef­fekt. Ihr geht es vor allem darum, die Gemein­schaft zwis­chen den jun­gen Flüchtlin­gen, die in Gast­fam­i­lien oder Jugen­dein­rich­tun­gen leben und ihren Paten­schülern zu ver­tiefen. „Auf diese Weise leis­ten wir auch einen wichti­gen Beitrag zur Inte­gra­tion“, sagt sie und deutet auf die Weich­bo­den­mat­te. Auf dieser rollen und kugeln sich ger­ade die 18 Jungs aus Eritrea, Syrien, Alban­ien, Afghanistan und Deutsch­land in der Judo-Stunde. Aber nationale Gren­zen spie­len hier keine Rolle. Der näch­ste Pro­jek­t­tag wird dann eine Ral­lye durch Braun­schweig sein. So wer­den die jugendlichen Flüchtlinge ihre neue Heimat spielerisch noch bess­er ken­nen­ler­nen. Auch die Grund- und Hauptschule Rünin­gen betritt mit diesem Sportju­gend-Pro­jekt Neu­land. Schulleit­er André Blechinger sagte jedoch sofort begeis­tert zu als Grit und Sig­gi ihr Pilot-Vorhaben vorstell­ten. Der gelun­gene Auf­takt macht allen großen Mut. Das erk­lärte Ziel ist, dieses Konzept auch an weit­eren Schulen mit Sprach­lern­klassen zu etablieren.

Bildergalerie

« 1 von 7 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.