Freizeitleiter Florian: „Schloß Dankern bietet für jeden etwas!“

Created with Sketch.

Freizeitleiter Florian: „Schloß Dankern bietet für jeden etwas!“

In den kom­menden Herb­st­fe­rien startet die Sportju­gend Braun­schweig ihre näch­ste Freizeit: Vom 10. bis zum 14. Okto­ber 2016 geht es zum zweit­en Mal in diesem Jahr ins Ferien­zen­trum Schloß Dankern. Diese Fahrt richtet sich an Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren und kostet 190,00 Euro* (für Kinder aus BS, die Mit­glied in einem nieders. Sportvere­in sind).

Hier lest Ihr ein Interview mit unserem Sportjugend-Freizeitleiter Florian

Dankern2_4SJB: Was erwartet die Kids im Ferien­zen­trum Schloss Dankern?
Flo­ri­an: Span­nung, Spiel und Spaß um es in drei Worten zu sagen. Schloss Dankern bietet ein­fach für jeden etwas von klein bis groß. So wer­den wir zum Beispiel unsere Schloss­park-Ral­lye starten, ins Spaßbad gehen und einen urgemütlichen Pyja­ma-Kino-Abend machen.

SJB: Habt Ihr euch irgen­det­was Beson­deres für die Herb­st-Freizeit aus­gedacht oder gibt es vielle­icht sog­ar eine Art Sportju­gend-Dankern-Rit­u­al?
Flo­ri­an: Da wir in diesem Jahr erst zum zweit­en Mal dor­thin fahren, gibt es noch kein direk­tes Rit­u­al. Bei unser­er ersten Freizeit sind die gemein­samen Fußball­spiele auf dem Indoor Soc­cer-Court super angekom­men. Eher eine Art Rit­u­al ist bei den Betreuern ent­standen, wir sind min­destens ein­mal täglich Autoscoot­er gefahren :-). Und natür­lich nicht zu vergessen, die gemein­samen „Wer­wolf von Düster­wald-Run­den“. Das ist ein span­nen­des Rol­len­spiel, das wir eigentlich jeden Abend alle gemein­sam in einem unser­er Häuser gespielt haben.

Dankern12SJB: Du kochst für die Gruppe. Hast Du dir das Kochen selb­st beige­bracht?
Flo­ri­an: Das kochen habe ich mir tat­säch­lich selb­st beige­bracht. Schon früher habe ich bei Freizeit­en mit der Ev. Jugend in der Küche unter­stützt, deshalb habe ich auch in diesem Fall gerne die Rolle des Küchen-Chefs über­nom­men. Aber ich kann dir auch sagen, es ist etwas anderes für 20 Leute zu kochen als wenn man Zuhause nur für sich selb­st oder zwei Per­so­n­en kocht. Die Prise Salz ist dann eher ein Ess­löf­fel.

IMG-6 (2)SJB: Worauf freust Du dich per­sön­lich am meis­ten in Dankern?
Flo­ri­an: Ich per­sön­lich freue mich sehr auf mein Team. So wie bei der ersten Freizeit in den Oster­fe­rien kann ich auch dieses Mal wieder auch auf Luka-Lena und Hauke zurück greifen. Wir ken­nen uns schon sehr lange und so klappt die Zusam­me­nar­beit und auch die Kom­mu­nika­tion fast blind. Natür­lich bin ich auch ges­pan­nt auf die Teil­nehmer und ob eines der High­lights für die Kids im Herb­st wieder das Indoor Fußball wird.

Hier gibt es alle Infos und das Anmelde­for­mu­lar zu unser­er Ferien­freizeit in Schloss Dankern.

Layout 1

Und hier könnt Ihr noch einmal sehen, was unsere Sportjugend-Dankern-Kinder in den Osterferien erlebt haben:

Der 1. Tag:
Unsere Sportju­gend Braun­schweig-Schloss­geis­ter sind im Ferien­zen­trum Schloss Dankern gut gelandet. Unser Team: Flo­ri­an, Ker­stin, Hauke und Luka-Lena hat kräftig beim Einzug in die 3 Ferien­häuser geholfen. Anschließend startete die erste Expe­di­tion durch den Spiel- und Spaß­park. Zum Aben­dessen gab es dann leckere Hot-Dogs. Danach wurde sich beim Spieleabend aus­führlich beschnup­pert.

Hier gibt es die ersten Bilder unser­er Freizeit Nr. 1 des Jahres:

« 1 von 3 »

Der 2. Tag:
Heute mor­gen klopfte es gegen 5 Uhr früh am Haus der Mäd­chen? Wir haben den leis­ten Ver­dacht, dass es sich dabei um eine kleine Abor­d­nung männlich­er Schloss­geis­ter gehan­delt haben dürfte…?! Nach dem Früh­stück absolvierten unsere Aben­teur­er ihre erste Dankern-Prü­fung: Wer kann die meis­ten knif­fe­li­gen Freizeitzen­trum-Fra­gen beant­worten? Wer baut den höch­sten Oster-Jen­ga-Turm der Welt? Wer schätzt die Größe der Kun­steis­lauf­fläche am besten? Wer bastelt den schön­sten Oster­hasen? Zum Mit­tagessen gab es dann den Ferien­freizeit-Klas­sik­er: Nudeln mit Tomat­en- oder Käs­esoße und einen gesun­den Rohkost­teller. Nach­mit­tags eroberten viele bunte Früh­lingswe­sen den Basteltisch, einige Schloßgeis­ter taucht­en im Spaßbad ab, andere chill­ten und auch unser Team durfte mal auf den vie­len Park-Karus­sells, Schaukeln und Klet­ter­labyrinthen herum­to­ben. Nach dem Aben­dessen klang der Tag mit einem gemütlichen Grup­pen-Abend aus.

Hier die Bilder des 2. Tages:

« 1 von 4 »

Der 3. Tag:
Pünk­tlich im 8:30 Uhr standen wieder die frischen Früh­stücks-Brötchen auf dem Tisch. Anschließend wur­den wun­der­schöne bunte Ostereier gefärbt und früh­ling­shafte Origa­mi gefal­tet. Anschließend ging es zur näch­sten Runde in den Aben­teuer-Schloss­park. Ein Ren­ner: Natür­lich die Hüpfebur­gen oder die Bällewurf­mas­chine: Wer trifft bess­er? Bei den ersten Son­nen­strahlen des Früh­lings schmeck­te das Eis beson­ders gut und die Eltern dür­fen sich vielle­icht auch auf das ein oder andere Sou­venir freuen. In der Mit­tagspause wurde das Wer­wolf­spiel vom Abend fort­ge­set­zt. Nach­mit­tags gab es den Anpfiff zu einem span­nen­den Dankern-Fußball­spiel. Nach dem Aben­dessen waren dann alle Gewin­ner im Betreuer-Fut­ter­haus ver­sam­melt und freuten sich bei der Siegerehrung unser­er Dankern-Ral­lye! Und schließlich gab es noch einen super­coolen Kino-Abend im Betreuer­haus mit „Kind­sköpfe“ und „Ab durch die Hecke“!

Hier die Bilder des 3. Tages:

« 1 von 6 »

Der 4. Tag:
Heute hat­ten wir einen sehr feucht­fröh­lichen Tag. Nach dem Früh­stück sind wir ins Spaßbad Topas gegan­gen und dort ein­fach mal richtig einge­taucht. Wir haben die Riesen- und die Trichter­rutsche aus­pro­biert und uns mächtige Wasser­schlacht­en geliefert. Nach dem Mit­tagessen (Reis und Hüh­n­er­frikassee ) haben wir uns zunächst ein wenig gechillt, um dann noch ein­mal im Spaß­park herumzu­to­ben und auf dem Indoor-Soc­cer-Feld unser Dankern-Finale auszu­tra­gen. Abends gab es beim Abschluss-Bar­be­cue Bratwürstchen und Steaks. Danach trafen wir uns alle im Jungs-Haus zur entschei­den­den Runde unseres Dankern-Spiels 2016: Wer­wolf!!! Keine Angst — wir kon­nten alle Unge­heuer besiegen und anschließend ruhig schlafen. 🙂

Hier Bilder vom 4. Tag:

« 1 von 2 »

Der 5. Tag und die Abreise:
Schaaaaadeeeeeee! Heute ging es schon wieder nach Hause. Nach dem Früh­stück haben wir unsere Häuser sauber gemacht, Kof­fer gepackt und unserem kleinen 4-Buden-Dankern-Dorf auf Wieder­se­hen gesagt. Mit dem Taxi ging es zum Bahn­hof nach Haren/Ems und um 15:40 Uhr sind wir pünk­tlich in Braun­schweig gelandet. Wir freuen uns schon jet­zt auf ein Wieder­se­hen mit der Drachen­burg „Dra­go“, dem Autoscoot­er, den vie­len Spiel- und Spaßak­tio­nen im Park sowie auf die gemütlichen Ferien­häuser ab dem 10. Okto­ber. Denn dann startet die Sportju­gend zur näch­sten Freizei im Ferien­zen­trum Schloss Dankern 2016.

Hier die Bilder von der Abreise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.