Spanientagebuch: 01.07.2017

Created with Sketch.

Spanientagebuch: 01.07.2017

Gegen halb neun wacht­en wir am Sam­stag­mor­gen auf und früh­stück­ten gemein­sam. Die Jugendlichen haben sich Lunch­pakete geschmiert, um auf der etwa zweistündi­gen Fahrt etwas Essen zu kön­nen. Danach hat­ten alle Zeit zu duschen und sich fer­tig zu machen.
Um 11 Uhr fuhren wir zwei Stun­den mit dem Bus nach Barcelona. Die Fahrt dor­thin war trotz der Wärme sehr angenehm, da der Bus eine Kli­manan­lage besaß, die uns alle abgekühlt hat. Als wir dort anka­men, stieg ein Reise­führer hinzu und erzählte uns etwas über die Stadt­geschichte und deren Sehenswürdigkeit­en. Dieses dauert ca. drei Stun­den. Danach hat­ten alle die Möglichkeit die Stadt selb­st zu erkun­den und deren Einkauf­s­möglichkeit­en zu nutzen. Alle schwärmten aus und  nutzen ihr Taschen­geld, um sich Essen, Schuhe und Klei­dung zu kaufen. Um 19.50 Uhr trafen wir uns an einem vorher vere­in­barten Tre­ff­punkt und die Jugendlichen präsen­tierten pünk­tlich(!) und stolz ihre gekauften Sachen. Manche haben ein echt­es “Schnäp­pchen” machen kön­nen, da es in vie­len Läden Prozente auf das Sor­ti­ment gab. Zum Abschluss der Fahrt nach Barcelona fuhren wir gemein­sam mit dem Bus zu den Wasser­spie­len am “Font Mag­i­ca de Mon­tjuic”. Hier schaut­en wir uns die Wasser­spiele an, die von einem Son­nenun­ter­gang im Hin­ter­grund abgerun­det wur­den. So war dieser Abend ein schön­er Abschluss führ den sehr schö­nen, son­ni­gen (endlich!!!) aber auch anstren­gen­den Tag. Um 22 Uhr macht­en wir uns dann wieder auf den Weg ins Camp. Wir kamen gegen halb eins im Camp an und alle waren müde und kaputt. Nach einem lan­gen Tag fie­len alle erschöpft ins Bett
Spanien­Team
Alle Fotos der Spanien­freizeit 2017:
« 1 von 7 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.