Spanientagebuch: 08.07.2017

Created with Sketch.

Spanientagebuch: 08.07.2017

Der Tag begann so wie jeden mor­gen mit dem gemein­samen Früh­stück um 08:30 Uhr. Um 10:40 Uhr fuhren dann neun­zehn Teil­nehmer und zwei Betreuer zum Water­track­ing in die Berge von Nordspanien. Nach ein­er etwa ein­stündi­gen Fahrt mit dem Reise­bus erre­icht­en wir das Bergdorf in dem das Water­track­ing stat­tfand. Es fol­gte ein Fuß­marsch zum Bergcamp von Voy­age, in dem wir unsere Neo­pre­nanzüge beka­men.

Von dort aus starteten wir mit drei Guides und ins­ge­samt 38 Teil­nehmern das Water­track­ing. Nach drei Stun­den Flussmarsch, etlichen Sprünge und Rutschen kamen wir unversehrt im Camp an.

Währen­dessen haben die Teil­nehmer im Camp Fre­und­schaft­sarm–  und Scoo­bieDoo-Bän­der geflocht­en, dazu gab es leckere Wasser­mel­one und Ananas. Die Stim­mung war sehr gut und als wir dann alle wieder zusam­men gekom­men waren, gab es zum Aben­dessen Back­fisch, mit Kartof­fel und ein­er Rahm­soße.

Nach dem Essen haben wir uns um 20:30 Uhr, zur Abschlussrunde am Strand getrof­fen. Dort haben wir uns in 3 Grup­pen aufgeteilt und ein Sand­bur­gen- Wet­tbe­werb ver­anstal­tet. Anschließend hat­ten wir viel Spaß, mit Musik und Snacks am Meer. Auch wur­den die Betreuer von eini­gen Teil­nehmern zum nächtlichen Baden ins Meer gezo­gen.

 

Alle Fotos der Spanien­freizeit 2017:
« 1 von 7 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.