Inklusiver Sportabzeichentag in Lenste am 20.07.2019

Created with Sketch.

Inklusiver Sportabzeichentag in Lenste am 20.07.2019

Die Jugend­freizeit an der Ost­see in Lenste bietet nicht nur Spaß, son­dern auch das deutsche Sportabze­ichen.

Für die 210 Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer, die zwis­chen 8 und 17 Jahre alt sind, zählt das zwei­wöchige Zelt­lager zu den schön­sten Erin­nerun­gen ihrer Som­mer­fe­rien­zeit. Dabei ste­ht neben dem Spaß, vor allem der Sport im Fokus, wodurch auch das von der Jugen­dref­er­entin Car­o­la Ehlers aus­ge­sproch­ene Mot­to „Bewe­gung und Spaß statt Abhän­gen und Smart­phone” ein­leuchtet.

Ein Woch­enende ste­ht dabei voll im Fokus des Deutschen Sportabze­ichens, welch­es bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut ankommt. Am Fre­itag ging es mit dem Schwim­men los, damit alle, denen er noch fehlte, den Nach­weis beka­men, dass sie Schwim­men kön­nen.

Am Sam­stag standen dann die Sportabze­ichen-Diszi­plinen Aus­dauer, Kraft, Koor­di­na­tion und Schnel­ligkeit auf dem Pro­gramm. Das Gelände in Lenste, das der Stadt Braun­schweig gehört, bietet per­fek­te Voraus­set­zun­gen, um Weit­sprung, Wer­fen und Sprint­en prob­lem­los prüfen zu kön­nen. Den Abschluss bildete am Sam­stagabend der Langstreck­en­lauf über 3.000 Meter.

Die Sportabze­ichen-Prü­fun­gen der Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer, welche danach erst ein­mal frei hat­ten, wur­den im Anschluss von den Helferin­nen und Helfern aus­gew­ertet. Am Son­ntag gab es dann die große Siegerehrung, bei der alle ihre Urkun­den und Abze­ichen beka­men. In diesem Jahr kon­nten sich 90 Kinder über das Sportabze­ichen freuen, dabei gab es 21 mal Gold, 41 mal Sil­ber und 28 mal Bronze. Der Ver­gle­ich zum Jahre 2017, der Pre­miere des Sportabze­ichen im Zelt­lager, bei der 58 Kinder das Abze­ichen ver­liehen beka­men, zeigt, dass eine deut­liche Steigerung stat­tfand.

Die 40 ehre­namtlichen Betreuerin­nen und Betreuer sor­gen zwei Wochen lang für ein abwech­slungsre­ich­es Pro­gramm. Vor allem das Sportabze­ichen-Woch­enende ist eine ziem­lich große organ­isatorische Her­aus­forderung für das Betreuer-Team. Neben der Rei­hen­folge, in der die ver­schiede­nen Grup­pen die Diszi­plinen absolvieren, muss ein Rah­men­pro­gramm geplant wer­den, damit die Wartezeit­en keine Langeweile mit sich brin­gen.

Viele frühere Teilnehmer/innen sind heute als Helfer/innen und Betreuer/innen dabei. Sie bekom­men dafür auch etwas geboten, es wer­den zum Beispiel die Lehrgänge für die Jugendleit­er/in­nen-Card finanziert, damit sie für den Ein­satz im Zelt­lager richtig gut qual­i­fiziert sind.

Das diesjährige Zelt­lager in Lenste inklu­sive des Deutschen Sportabze­ichens war mal wieder ein voller Erfolg mit „Bewe­gung und Spaß statt Abhän­gen und Smart­phone”.

Für den kom­menden Som­mer kündigt unser Sportju­gend-Vor­sitzen­der Andre Ehlers ein großes Fest in Lenste an. Dann will die Sportju­gend ihr 40 jähriges Jubiläum auf dem Zelt­platz der Stadt Braun­schweig in der Lübeck­er Bucht feiern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.